Toll Collect: Debakel um LKW-Maut fordert erste IT-Opfer

Management

T-Systems Chef Konrad Reiss zieht personelle Konsequenzen aus dem LKW-Maut-Debakel.

T-Systems Chef Konrad Reiss zieht personelle Konsequenzen aus dem LKW-Maut-Debakel. Zwei der für das LKW-Maut-Erfassungssystem verantwortlichen Topmanager mussten jetzt ihre Position im Führungsteam räumen. Betroffen sind der Ex-Leiter der ‘Service Line Systems Integration’, Norbert Knoppik und Hermann Caffier, Ex-Chef des Bereichs ‘Industry Line Public & Healthcare’.
T-Systems ist für die zentrale Software zur Erfassung und Abrechnung der LKW-Bewegungen verantwortlich. Unter anderem deshalb musste der Starttermin von Ende August um zwei Monate verschoben werden. Durch die Verzögerung drohen der Betreibergesellschaft Toll Collect (Telekom, Daimler-Chrysler und der französische Autobahnbetreiber Cofiroute) hohe Vertragsstrafen.

Knoppik wir durch Hans-Joachim Rudnick, der auch für die Betreuung der Industrie-Kunden von T-Systems zuständig ist, ersetzt. Die Position von Caffier wurde dagegen ersatzlos gestrichen. Im Zuge der Umgruppierung wurde CEO Jürgen Kratz auf einen untergeordneten Posten verschoben. Damit schrumpft das Führungsgremium jetzt auf 11 Personen.