Die gnadenlose Absatz-Sense wird für PDAs immer schärfer

EnterpriseMobile

Smartphones drängen den Mitstreiter nach und nach vom Markt.

Der PDA ist vom Aussterben bedroht. Denn immer mehr Smartphones sind mit den klassischen Funktionen des Taschencomputers ausgestattet. Nach Einschätzungen der Marktforschungsgruppe IDC wird der Absatz der Handhelds demnächst um weitere 8,4 Prozent auf 11,4 Millionen Geräte zurückgehen.
Auch im kommenden Jahr werde sich das PDA-Segment nach Angaben der IDC-Analysten nicht wieder erholen. Vor allem diejenigen Hersteller, die sich nicht schwerpunktmäßig auf Drahtlos-Möglichkeiten konzentrieren, werden die Absatz-Sense zu spüren bekommen. Den Handys mit zusätzlichen PDA-Funktionen räumen die Marktbeobachter dagegen bis zum Jahr 2007 traumhafte Wachstumsraten von fast 90 Prozent ein.

Einzige Hoffnung auf eine Regeneration des PDA-Markts sei da lediglich eine Entwicklung zu multifunktionalen Geräten, die sowohl Smartphone-Fähigkeiten besäßen als auch mit zusätzlichen Anwendungen bestechen könnten.