Raubkopie-Piraten erschrecken die Filmbranche

E-GovernmentManagementRegulierung

Die Internet-Piraterie lässt jetzt auch die Zahlen der Kinobesucher sinken.

Die Internet-Piraterie lässt jetzt auch die Zahlen der Kinobesucher sinken. Wie die deutsche Filmförderungsanstalt (FFA) mitteilte, ist die Zahl der Besucher im ersten Halbjahr um mehr als 10 Prozent auf 71,3 Millionen gesunken. Damit ging auch der Umsatz in diesem Zeitraum um rund 12 Prozent zurück.Schuld an dem Dilemma sind nach einer FFA-Studie – neben dem üblichen Sommerloch – in erster Linie die sich immer mehr verbreitenden Raubkopien, die mittlerweile oft schon vor der deutschen Uraufführung in den Umlauf kommen. Die Piraterie stieg vor allem seit vergangenem Jahr mit der vermehrten Verbreitung von DVD-Playern an.