SAP lässt ehemaligen Air Force-Major Regierungsaufträge sammeln

Management

SAP hat sich jetzt mit einem Security-Beauftragten der besonderen Art ausgestattet.

Um bei Ausschreibungen für die öffentliche Hand in diversen Staaten besser für die eigenen Lösungen argumentieren zu können, hat sich SAP jetzt mit einem Security-Beauftragten der besonderen Art ausgestattet. John Barry, ein ehemaliger Generalmajor bei der US-Luftwaffe, soll die neue eingerichtete ‘Global Defense & Security Initiative’ leiten.
Einer Mitteilung zufolge will SAP damit Kunden aus dem Militär und Regierungen überzeugen, dass die Softwarelösungen aus Walldorf höchsten Ansprüchen genügen und die strengen Sicherheitsrichtlinien selbst der USA oder Deutschlands mühelos einhalten können. Eine internationale Veranstaltung für die Luft- und Raumfahrtindustrie, Verteidigungs- und Rüstungsindustrie soll diesem Commitment zusätzlich Nachdruck verleihen.

Barry soll zunächst auf der SAP-Lösung ‘Security Resource Management’ aufbauen und Ämter wie die Homeland Security Agency in den USA mit angepassten Lösungen bedienen. Bislang sind Barrys Zuständigkeiten folgende Kunden zugeteilt: die Bundeswehr, U.S. Army, U.S. Navy, Defence Command Denmark, Department of National Defense Canada, sowie die US-Logistikbehörde für Militärgüter.