Microsofts Money nicht erreichbar

EnterpriseSoftware

Nutzer eines Finanzservices von Microsoft konnten jetzt einige Tage nicht auf ihre Daten zugreifen, wie das Unternehmen mitteilte.

Nutzer eines Finanzservices von Microsoft konnten jetzt einige Tage nicht auf ihre Daten zugreifen, wie das Unternehmen mitteilte. Der ‘Money Personal Finance Service’ konnte nicht erreicht werden, weil Microsoft einen Server aktualisiert hatte.
Die Administratoren waren der Ansicht, den Rechner wieder korrekt hergestellt zu haben, dennoch konnten einige User über mehrere Tage hinweg, sogar bis zu einer Woche, wie Betroffene in den USA berichteten, nicht auf ihre Accounts zugreifen. Vermutlich, so ein Unternehmenssprecher, sei das auf ein Kommunikationsproblem zwischen Servern zurückzuführen. Microsoft könne zudem keine Angaben machen, wie viele Nutzer von dem Problem betroffen waren.

Über die Finanzsoftware, die zwischen 30 und 90 Dollar kostet, können Nutzer auf das Online-Angebot verschiedener Bankhäuser zugreifen, Rechnungen bezahlen oder Aktienkurse verfolgen. Wie viele Menschen die Software benutzen, teilte das Unternehmen nicht mit. Das Problem würde aber keine Sicherheitsprobleme nach sich ziehen, so Microsoft weiter. Es seien keine Kundendaten verloren gegangen oder beeinträchtig worden.