Mobilfunker einigen sich auf ‘Ehren-Kodex’

EnterpriseMobile

Die Mobilfunkindustrie hat sich ein Regelwerk auferlegt, das sie den Kunden näher bringen soll.

Die Mobilfunkindustrie hat sich ein Regelwerk auferlegt, das sie den Kunden näher bringen soll. Die Mitglieder der Industrievereinigung Cellular Telecommunication and Internet Association (CTIA),darunter T-Mobile USA, AT&T und Verizon Wireless haben in zehn Punkten festgeschrieben, wie sie die Kommunikation mit den Kunden durch transparentere Vorgänge und besseren Service optimieren wollen.
Doch ganz uneigennützig scheint der Plan laut Wall Street Journal nicht zu sein: Ziel sei es demnach schließlich auch, den künftigen rechtlichen Korsetts vorzugreifen, die die Regierung der USA für die nächsten Wochen plant und die in die selbe Richtung gehen sollen. Das gab auch CTIA-President Tom Wheeler offen zu: “Unsere Richtlinien zeigen, dass unsere Industrie sich sehr gut selbst kontrollieren kann.” Interventionen von Regierungsseite hält er in Hinblick darauf für überflüssig.

Zu den wesentlichen Inhalten des Kodex gehört nach einer Meldung der CTIA: Offenlegung der Preisstruktur, Klarheit über die Netzabdeckung, transparente Verträge, Einführung von Testphasen für alle Kundengruppen bei neuen Diensten, eine kostenlose Hotline und die Verpflichtung, die Privatsphäre der Kunden zu respektieren. All dies ist jedoch eine freiwillige Sache. Das kritisiert auch Verbraucherschützerin Janee Briesemeister, Analystin bei Consumers Union: “Warum sollten wir uns darauf verlassen, dass die Industrie sich an solche Regeln hält, wenn sie es in der Vergangenheit nicht getan hat?”