IBM rührt die Werbetrommel für Basel-II-Tool

Management

In der Business Intelligence Group bei IBM wird an einem Tool gearbeitet, das die Vorschriften in dem Regelwerk ‘Basel II’ realisiert.

In der Business Intelligence Group bei IBM wird an einem Tool gearbeitet, das die Vorschriften in dem Regelwerk ‘Basel II’ realisiert. Die Compliance-Templates sollen in die hauseigenen DB2-Datenbanken integriert werden. Wenn 2006 Basel II in Kraft tritt, müssen sich Unternehmen und Banken an neue Richtlinien für die Kreditvergabe halten.
Diese Richtlinien betreffen vor allem auch die Datenhaltung- und -verwaltung im Unternehmen. Deshalb werden Module, die Informationen selbstständig in der Datenbank administrieren, wichtig sein, damit Kreditinformationen besser überwacht werden und Firmen und Banken eventuelle Finanzrisiken schnell entdecken und entsprechend handeln können. IBM verfügt bereits über Data-Warehousing-Tools, auch für die Finanzindustrie. Beispielsweise hat der Hersteller Ende vergangenen Jahres mit der Dresdner Bank einen Outsourcing-Vertrag über die Auslagerung und Verwaltung von Finanzmarktdaten geschlossen. Ein neues Template soll sich explizit um die Basel-II-Richtlinie kümmern.

Noch hat das Tool aber weder Namen, noch sind Marktreife oder Preise bekannt, melden US-Medien. IBM will sich aber wohl mit der Ankündigung schon frühzeitig bei Kreditinstituten und anderen Unternehmen empfehlen.