Telefonica bietet VoIP für den Mittelstand

EnterpriseMobile

Einsparungen bis zu 60 Prozent sollen möglich sein.

Mit einem neuen Produktportfolio will der TK-Dienstleister Telefónica Deutschland den Umstieg auf IP-Telefonie auch für kleine Unternehmen attraktiver machen. Der Anbieter verspricht Einsparungen bis zu 60 Prozent.
Mit ‘Voice SDSL’ können Telefongespräche mit Voice-over-IP-Technologie (VoIP) über das eigene Backbone abgewickelt werden. Auch kleine Niederlassungen und Mitarbeiter im Home-Office seien damit leicht anzubinden. Dabei sei es nicht nötig, die bestehende Telefonanlage zu ersetzen. Aber: Nur mit einer reinen VoIP-Lösung “kann die unternehmensinterne Systemarchitektur deutlich schlanker und effizienter gestaltet werden”, meint der spanische Anbieter. Voraussetzung für die Nutzung ist ein SDSL-Anschluss von Telefónica.

Dieser SDSL-Anschluss kann dann je nach Bedarf des Geschäftskunden zurechtgeschnitten werden, die Bandbreite reicht von 256 KBit/s bis zu 2,3 MBit/s. Bis zu 30 Sprachkanäle können laut Telefónica zusätzlich zu anderen Datendiensten genutzt werden.