Siebel Deutschland bekommt neuen Chef

Management

Die deutsche Niederlassung des Softwareunternehmens Siebel bekommt eine neue Führung.

Die deutsche Niederlassung des Softwareunternehmens Siebel bekommt eine neue Führung. Peter Mark Droste, der erst zum 1. März den Posten des Geschäftsführers bei München übernommen hatte, wird das Unternehmen zum 1. Oktober verlassen. Ihm folgt auf die Position Robert Gmeiner, als operative Führung und President von Siebel Systems Deutschland.
Einer Mitteilung zufolge geht Droste, der zuvor bis zur Fusion mit HP Compaq Deutschland geleitet hatte, auf eigenen Wunsch. “Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der letzten eineinhalb Jahre waren für die IT-Industrie nicht leicht”, so Droste. “Wie meine Zukunftspläne aussehen, werde ich in den nächsten Wochen bekannt geben. Es wird auf jeden Fall etwas sein, wo ich meine Erfahrungen aus nunmehr 25 Jahren bei führenden IT-Unternehmen einbringen kann.”

Robert Gmeiner sagt, er sehe seine Hauptaufgabe darin, die führende Position von Siebel in Deutschland im Großkundensegment und Mittelstand auszubauen. Daneben soll das Geschäft im Öffentlichen Bereich weiterentwickelt werden. Gmeiner ist seit eineinhalb Jahren bei Siebel Systems Deutschland. Davor hatte er mehrere Führungspositionen in der IT-Industrie in Vertrieb und Marketing inne.