Transmeta bekommt von HP noch ein warmes Plätzchen

CloudEnterpriseServer

Der amerikanische Chiphersteller Transmeta hat seine Partnerschaft mit Hewlett-Packard ausgebaut.

Der amerikanische Chiphersteller Transmeta hat seine Partnerschaft mit Hewlett-Packard ausgebaut und kann damit erneut auf einen dringend benötigten Erfolg verweisen. Bisher lieferte die angeschlagene Prozessorschmiede CPUs für HPs Tablet PCs, jetzt sollen auch Thin Clients mit Transmeta-Prozessoren ausgerüstet werden.
Der TM5800 Crusoe kommt einer jetzt veröffentlichten Vereinbarung zufolge in den Modellen Compaq t5300 und t5000 zum Einsatz und werkelt darin mit 533 beziehungsweise 733 MHz. Transmeta hat sich darauf spezialisiert, Prozessoren mit möglichst geringem Energiebedarf zu fertigen, die folglich auch weniger Probleme mit dem Abtransport von Wärme verursachen.

Die Thin Clients sollen so ausgerüstet werden, dass auch anspruchsvollere Anwendungen genutzt werden können, wie beispielsweise Streaming Video mit MPEG2- oder MPEG4-Kodierung. Über Verkaufspreise der Endgeräte war noch nichts zu erfahren. Transmeta will allerdings in Zukunft auch außerhalb der Tablet- und Thin-Client-Nische aktiv werden und hat angekündigt, Intel und AMD mit CPUs für Laptop und Standard-PC Marktanteile streitig zu machen.