Microsoft nimmt Wireless-Hardware ins Programm

EnterpriseMobile

Nachdem es Intel vorgemacht hat, steigt Microsoft nun auch selbst in den Wireless-Hardwaremarkt ein.

Nachdem es Intel vorgemacht hat, steigt Microsoft nun auch selbst in den Wireless-Hardwaremarkt ein. Mit seinen neuen WiFi-Produkten lassen sich der breitbandige Internetzugang, Serverressourcen und Drucker in drahtlose Netze einbinden und gemeinsam nutzen.
Dabei setzt der Softwareriese schon jetzt auf den 802.11g-Standard. Im Programm finden sich eine Basisstation MN-700, die einen Router, Access Point und einen Ethernet-Switch mit vier Kanälen in sich vereint. Außerdem gibt es einen PCI-Adapter für Laptops und ein ‘Wireless Notebook Kit’, das für die Verbindung zwischen Desktop und Notebook gedacht ist.

Schließlich wird auch die Spielekonsole X-Box mit einem Wireless-Adapter ausgestattet. Die Produkte sind ab Ende des Monats verfügbar. Die Preise werden in den USA bei 85 Dollar für Notebook und PCI Adapter, 109 Dollar für die Basisstation und 139 Dollar für den X-Box liegen. Das Wireless Notebook Kit schlägt mit 179 Dollar zu Buche.