Apple: Sony leimt die Verbraucher

CloudEnterpriseServer

Apple hat Sony vorgeworfen, die Verbraucher über die Fähigkeiten seines ‘Sony Network Walkman NW-HD1’ zu täuschen.

Apple hat Sony vorgeworfen, die Verbraucher über die Fähigkeiten seines ‘Sony Network Walkman NW-HD1’ zu täuschen. Sony sei in den Markt der digitalen Musikplayer eingestiegen und habe gleich zu Beginn die Presse und die Kunden mit unzulässigen Vergleichen in die Irre geführt, heißt es in einer Mitteilung von Apple.
Sony hatte behauptet, dass der Network Walkman bis zu 13.000 Songs im Sony-Format ATRAC (Adaptive Transform Acoustic Coding) speichert, während Apples 20-GByte-iPod nur 5000 Songs im Apple-Format AAC (Advanced Audio Coding) speichern könne. Dieser Vergleich sei unzulässig, hieß es jetzt von Apple. Sonys ATRAC-Format habe eine größere Kompressionsrate und bringe damit Qualitätsverluste mit sich. Wenn man eine vergleichbare Kompressionsrate zu Grunde lege, könne der Network Walkman nur 4800 Songs speichern. Das seien 200 Songs weniger als beim iPod.

Branchenkenner bezeichneten es als “höchst ungewöhnlich”, dass Apple ein Produkt gegen die Behauptungen der Konkurrenz verteidige. Das könne darauf hindeuten, das Sonys Network Walkman eine große Gefahr für Apples iPod sei, hieß es. Sony hatte ebenfalls behauptet, dass die Batterien des Network Walkman denen des iPod überlegen seien. Auf diese Behauptung hat Apple bislang nicht reagiert.