Nokia strukturiert sich neu

E-GovernmentManagementRegulierung

Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia hat eine Neustrukturierung des Unternehmens angekündigt.

Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia hat eine Neustrukturierung des Unternehmens angekündigt und gibt auch einige neue Personalien bekannt. Die neue Geschäftsstruktur soll aus vier Bereichen bestehen: Mobile Phones, Networks, Enterprise Solutions und Multimedia. Die neue Aufteilung werde mit Beginn des kommenden Jahres wirksam werden, teilte Nokia in Helsinki mit; damit soll die Flexibilität des Unternehmens verbessert werden.
Neben einer ganzen Reihe von Umbesetzungen bekommen die Finnen mit Rick Simonson einen neuen Chief Financial Officer (CFO). Der löst damit Olli-Pekka Kallasvuo ab, der künftig den Bereich Mobile Phones leiten wird. Sales und Management, Herstellung und Logistik wird Pekka Ala-Pietlä, Präsident des Nokia-Konzerns, leiten.

An der Spitze des Unternehmens bleibt unverändert Jorma Ollila, Vorstandsvorsitzender und CEO von Nokia: “Mobilität ist einer der weltweiten Megatrends mit großen Möglichkeiten”, sagt Ollila. “Die Industrie und Unternehmensstrukturen, die sich vor einem Jahrzehnt im Beginn der mobilen Kommunikation durchgesetzt haben sind von den heutigen Anforderungen weit entfernt. Mit unserer Flexibilität und unserer neuen Struktur haben wir die beste Position, die Vorteile mobiler Kommunikation für jedermann zugänglich zu machen und die nächste Wachstumswelle in diesem Bereich auszunützen.”