Verschluckt sich die Telekom an PTC?

EnterpriseMobile

Es könnte der Deutschen Telekom den Appetit verderben, Elektrim will Nachschlag.

Es könnte der Deutschen Telekom den Appetit verderben, dass der polnische Anteilseigner an der Polska Telefonia Cyfrowa (PTC), Elektrim, für die Übernahme des Mobilfunkkonzerns die Forderungen um einen “dreistelligen Millionenbetrag” nach oben geschraubt hat. So zitiert die Financial Times Deutschland aus gut unterrichteten Kreisen. Ein Telekom-Sprecher sagte gegenüber der Zeitung, dass die Bonner ihr Angebot nicht nachbessern werden.
Vor rund zwei Wochen hatte die Telekom, die bereits 49 Prozent an dem TK-Unternehmen hält, ihr ursprüngliches Angebot schon um 10 Prozent auf 1,1 Milliarden Euro erhöht. Zusammen halten Elektrim und Vivendi 51 Prozent an dem größten Mobilfunkanbieter in Osteuropa. Mit dem Zukauf will das deutsche Unternehmen nach eigenen Angaben seine “starke Mobilfunk-Position in Europa abrunden”.

Diese neue Forderung könnte nun der Telekom die Suppe gehörig versalzen. Das würde auch dem finanziell angeschlagenen Elektrim-Konzern nicht wohl bekommen, der seit letztem Jahr einer Gruppe von Gläubigern gehört. Elektrim-Chef Piotr Nurowski hatte angeboten mit dem Erlös aus dem Verkauf seine Schulden zu tilgen.