Halbleiterbranche bald stark genug, um US-Wirtschaft zu stützen

CloudEnterpriseServer

Die Halbleiterbranche befindet sich tatsächlich im Aufwind.

Die Halbleiterbranche befindet sich tatsächlich im Aufwind. Wie die Semiconductor Industry Association (SIA) nun den Eindruck einzelner Industrievertreter bestätigte, waren die Verkaufszahlen im August recht erfreulich. Um ganze 4 Prozent sollen sie im Vergleich zum Juli dieses Jahres zugelegt haben.
Seit dem Jahr 1990 sei dies der stärkste Zuwachs, den die Branche von einem Monat auf den anderen verzeichnet habe, meldet die britische Financial Times. Doug Andrey, Chief Analyst des Branchenverbands, geht sogar so weit zu behaupten, dass unter anderem die Halbleiterbranche der Gesamtökonomie der Vereinigten Staaten auf die Beine helfen könnte. Er sagt demnach: “Die US-Wirtschaft könnte mit weiter so anhaltenden Ausgaben für Hard- und Software um 4 bis 5 Prozent steigen – wenn man das zweite Halbjahr mit dem ersten im Volumen vergleicht.”

Der schwächelnde Chip-Markt des letzten Jahres habe viele Chip-Hersteller gezwungen, ihre Produktionskapazitäten und den Ausstoß zu drosseln, heißt es weiter. Daher könnten nun die außergewöhnlichen Nachfrage-Zahlen dazu führen, dass es eventuell Mangel in einigen Bereichen der Branche geben könnte. Besonders die Spezial-Chips könnten demzufolge etwas knapp werden, da hier am meisten gespart worden sei. Diese Kurzsichtigkeit der Strategen werde sich aber nur dann zeigen, wenn die Nachfrage tatsächlich weiter stabil steige.

Schließlich, so gibt die SIA auch zu bedenken, habe im letzten Jahr das dritte Quartal einige Hoffnungen wegen guter Zuwachsraten geschürt, die sich im folgenden Quartal blitzartig verflüchtigt hätten. Daher sei es noch zu früh, von einer dauerhaften Erholung zu reden. Dennoch sagt Andrey: “Das sind die ersten wirklich guten Nachrichten, die wir seit einiger Zeit gesehen haben.”