T-Mobile: Ein Passwort für alle WLANs

EnterpriseMobile

Der Mobilfunkanbieter T-Mobile will seinen Geschäftskunden mit einem Benutzernamen und einem Passwort den Zugang zu allen WLAN-Hotspots diesseits und jenseits des Atlantiks ermöglichen.

Der Mobilfunkanbieter T-Mobile will seinen Geschäftskunden mit einem Benutzernamen und einem Passwort den Zugang zu allen WLAN-Hotspots diesseits und jenseits des Atlantiks ermöglichen. Das betrifft 3400 Hotspots in den USA sowie 700 Hotspots in Österreich, Tschechien, Deutschland, den Niederlanden und in Großbritannien, teilte das Unternehmen mit. T-Mobiles WLANs basieren auf dem Standard 802.11b. Die Zugangspreise reichen von 10 Dollar bei einem 24-Stunden-Zugang bis zu 40 Dollar für ein Monatsabo.
Das Unternehmen will außerdem einen Dienst entwickeln, mit dem Anwender nahtlos zwischen den Mobilfunkstandards ‘General Packet Radio Service’ (GPRS), ‘Wideband Code Division Multiple Access’ (WCDMA) and Wi-Fi umschalten können. Der Mobilfunkkunde werde davon nichts merken, der Dienst arbeite automatisch, so T-Mobile. Im Moment testeten Studenten der Universität Frankfurt/Main den Dienst. Das Projekt werde von Cisco, IBM und Intel unterstützt.

In Deutschland ist T-Mobile mit 25 Millionen Kunden der größte Mobilfunkanbieter. Das US-Schwesterunternehmen T-Mobile USA hatte nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters zum Jahresende 2003 etwa 13,1 Millionen Kunden. Damit ist das Unternehmen nach Verizon Wireless, AT&T Wireless und Sprint das viertgrößte US-Mobilfunkunternehmen.