Hitachis neuer ‘Thunder’ schlägt Konkurrenz um Längen

EnterpriseNetzwerke

Hitachi Data Systems versucht seinen Kunden den Einbau komplexer Systeme zu erleichtern.

Hitachi Data Systems (HDS), hundertprozentige Tochter von Hitachi, versucht seinen Kunden den Einbau komplexer Systeme zu erleichtern. Dafür hat der Konzern nun seine modulare Architektur aufgestockt. Mit dem System ‘Thunder 9580V’ richtet sich HDS ab November besonders an Mittelstand und Unternehmensabteilungen.
Doppelte Kapazität und bessere Connectivity seien die Grundmerkmale, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Die Rohkapazität beträgt demnach 64 TB, der Durchsatz 7,4 GB/s Cache-Bandbreite, das sei sechsmal mehr als vergleichbare Produkte der Konkurrenz bringen könnten. Der Thunder 9580V ermögliche Kunden ferner, ihre Speichersysteme entsprechend den Anforderungen kostengünstiger einzusetzen und helfe bei Konsolidierungsprojekten, wenn beispielsweise Speicherplatten von Midrange-Rechnern oder ältere Speichersysteme der Enterprise-Klasse abzulösen seien.

“Für die Kunden gibt es drei große Problembereiche”, erklärte Hu Yoshida, Chief Technology Officer (CTO) von HDS. “Dazu gehört der stetige Anstieg von verteilten Services und Anwendungen, die größere Speicherkapazitäten und Durchsätze als erwartet benötigen. Das zweite Problem ist der immer rasantere Umstieg von Direct Attached Storage (DAS) auf vernetzte Speicherlösungen (NAS und SAN) in allen Ebenen des Unternehmens.” Dieser Prozess erfordere eine höhere Performance und zusätzliche Connectivity-Optionen. Dem will das Unternehmen mit Thunder 9580V im modularen Aufbau nun abhelfen, und zwar auch im Mittelstand. Nach Wunsch ausgestattet mit der neuen Management-Software ‘QuickShadow’, einer Snapshot-Software mit Copy-on-Write-Funktionen, soll das System zwischen 110.000 und 500.000 Dollar kosten.

“Der Thunder 9580V setzt neue Maßstäbe in Bezug auf Skalierbarkeit und Datendurchsatz für Enterprise Midrange Storage Subsysteme”, so lautet die Einschätzung von Josh Krisher, Research Director bei Gartner. Mit dem neuen Storage-System könnten Unternehmen ihre Konsolidierungsvorhaben mit geringeren finanziellen Aufwand weiter vorantreiben. “Durch diese Optimierungen in der 9580V können Kunden Features wie Virtual Storage Ports stärker nutzen, was die Skalierbarkeit der Anbindung heterogener Plattformen erlaubt, ohne zusätzliche Storage-Einheiten anschaffen zu müssen.”

Karin Napier, Vice President Sales von Integrated Archive Systems, einem Reseller, hört bereits die Kasse klingeln: “Als einer der führenden Reseller von Hitachi Data Systems sind wir über die 9580V begeistert, da es ein Produkt ist, das wir gut verkaufen können.”