DoS-Angriff lähmt DoubleClick

EnterpriseSicherheit

Das US-Unternehmen DoubleClick, einer der größten Vermarkter von Online-Werbung, ist Opfer eines Überlastungsangriffes geworden.

Das US-Unternehmen DoubleClick, einer der größten Vermarkter von Online-Werbung, ist Opfer eines Überlastungsangriffes (DoS, Denial of Service) geworden. Wie Jennifer Blum, Unternehmenssprecherin bei DoubleClick, bestätigte, begann die Attacke am Nachmittag des 27. Juli und dauerte etwa vier Stunden. Mittlerweile seien jedoch die meisten Dienste wieder hergestellt, hieß es.
Der Angriff habe sowohl die Performance der Unternehmens-Website als auch der Adserver spürbar beeinträchtigt. Adserver sind die Rechner, mit denen DoubleClick Online-Werbung an andere Websites ausliefert. Während der Attacke hätten viele DoubleClick-Kunden eine deutlich langsamere Performance ihrer Sites verzeichnet, darunter die Nortel Networks, die New York Times und die Washington Post.

Die Attacke sei von “äußeren Quellen” gestartet worden, sagte Blum in US-Medien. Das Unternehmen habe die Behörden eingeschaltet, Mitarbeiter beobachteten ständig die Lage. Blum stellte keinen Zusammenhang zwischen dem DoS-Angriff auf DoubleClick und dem Ausbruch von MyDoom.M her.