‘Voice Trunking over MPLS’ lernt laufen

EnterpriseNetzwerke

Multiple Protocol Label Switching, kurz MPLS, soll angeblich die Schnelligkeit von Switching mit der netzwerkübergreifenden Intelligenz von Routing verbinden.

Multiple Protocol Label Switching, kurz MPLS, soll angeblich die Schnelligkeit von Switching mit der netzwerkübergreifenden Intelligenz von Routing verbinden. Diese gemeinhin zukunftsweisend genannte Technik soll nun nach den Datenpaketen auch für die Übertragung von Sprachpaketen umgesetzt werden. Und zwar mittels Trunking. Erste Produkte, die sogenanntes ‘Voice Trunking over MPLS’ bieten, hat jetzt die israelische Firma Rad Data Communications vorgestellt. Sie richtet sich an Carrier und TK-Serviceprovider.
Mit den Sprachkomprimierungs-Gateways Vmux-2100 und Vmux-110 standen nun die ersten MPLS-konformen Lösungen dieser Art vor dem Fachpublikum auf der ITU-Messe Telecom World in Genf. Die Zugangslösungen unterstützen das neue Implementierungsabkommen der MPLS/Frame Relay Alliance, I.366.2 ‘Voice Trunking Format over MPLS’, einen entsprechenden Standard, der sich noch in der Industrie durchsetzen muss.

Für die Übertragung komprimierter Sprache über die MPLS-Infrastruktur wird Voice Trunking over MPLS eingesetzt, da somit ein konvergentes MPLS-Backbone genutzt werden kann. Und dies fällt schließlich in den Bereich Ethernet, der Unternehmen die Mittelstrecken-Anbindung direkt vom internen Ethernet ermöglicht. Kosteneinsparungen und Implementierungs-Entzerrung erhoffen sich die Anwender bislang zurecht davon, soweit die ersten Produkte einen zuverlässigen Einblick zulassen. Mittels ‘Asynchronous Transfer Mode (ATM) Adaptation Layer 2 (AAL2)’-Technologie soll die Übertragung komprimierter Sprache bei den genannten Gateways abgewickelt werden. AAL2, so will der Hersteller wissen, ist ein Protokollstandard für zeitabhängigen, verbindungsorientierten Verkehr mit langsamen oder variablen Bitraten, wie er für paketierte oder komprimierte Audio- oder Video-Übertragung benötigt wird.

Ron Sapir, Senior Product Line Manager bei Rad Data, umreißt die Anwendungsgebiete: “Die Vmux-Geräte sind vielseitige Lösungen für die Übertragung von Sprache und Fax sowohl über leitungs- als auch paketvermittelte Netze. Sie unterstützten integrierte Zugangsgeräte und drahtlose Telefonie-Anwendungen. Das Voice Trunking Format IA wird zudem dabei helfen, die Vmux-Produkte als Lösung für die Migration von ATM auf MPLS zu etablieren.” Der Hersteller will in dieser Richtung weiter arbeiten und hat einer Firmenmitteilung zufolge weitere Produkte in der Pipeline, die Carrier verwenden sollen, um ihren Kunden Legacy-over-MPLS-Services anbieten zu können.