Admins zu Tisch: Microsoft serviert neue Patches

EnterpriseSicherheit

Patchen ist wieder angesagt für die Administratoren von Microsoft-Umgebungen.

Patchen ist wieder angesagt für die Administratoren von Microsoft-Umgebungen. Wie das Unternehmen in den Security-Bulletins 041, 042, 043, 044 und 045 erklärt, befinden sich kritische Sicherheitslücken unterschiedlichster Art in ganz verschiedenen Programmen des Softwareherstellers aus Redmond. Die Patches seien sofort herunterzuladen, um Schäden zu vermeiden.
Wie einer der Sicherheitsbeauftragten gegenüber Reuters sagte, seien die Programme Exchange E-Mail Server, Windows Betriebssystem, der Messenger und die Multimedia-Software für Web-Browser betroffen und ungepatchte Hintertürchen könnten von Hackern für eine Blaster-ähnliche Attacke gegen die somit schutzlosen Systeme verwendet werden.

Stephen Toulouse nahm die Gelegenheit wahr, auch auf die von Steve Ballmer vor einigen Tagen groß angekündigte Sicherheitskampagne hinzuweisen und für sie zu werben: “Wir versuchen, uns von einem Patch-Hersteller zu einem Patches verteilenden Unternehmen zu wandeln.” Für Patch-Management, das den Admins die Arbeit erleichtern könnte, fühlt er sich offenbar nicht zuständig.