iTunes läuft jetzt auch auf Windows

Management

Der US-Computerhersteller Apple bietet seinen Online-Musikdienst iTunes nun auch für das Microsoft-Betriebssystem Windows an.

Der US-Computerhersteller Apple bietet seinen Online-Musikdienst iTunes nun auch für das Microsoft-Betriebssystem Windows an. iTunes soll also die Welt erobern, dafür sorgt auch nicht zuletzt ein Werbevertrag mit dem Getränkehersteller PepsiCo.
Apple-Chef Steve Jobs sagte, dass über den Dienst, der bislang auf Apple-Computer beschränkt war, seien in den vergangenen sechs Monaten bereits mehr als 13 Millionen Lieder verkauft worden. “Das war die Geburt der legalen Downloads”, sagte Jobs. Bis zum Ende des Monats würden über iTunes insgesamt mehr als 400.000 Lieder zum Kauf bereit stehen. Weltweit laufen 90 Prozent der PCs unter Windows.

Der Store für Windows 2000 und XP verfügt über die gleiche Funktionalität wie die Mac-Variante, ist aber weiterhin Usern aus den USA vorbehalten. Nutzer außerhalb der USA können die Songs nur 30 Sekunden lang Probehören. Wann der Musik-Download-Service auch in Europa angeboten wird, hängt laut Jobs allein von Lizenzverhandlungen mit den Musikverlagen ab. “Technisch ist das für uns kein Problem.”

Der iTunes Music Store wird daher bislang nur für die USA angeboten. Der Brausehersteller will zu Beginn, im Februar während der Superbowl-Saison 100 Millionen kostenlose Musik-Downloads unter seinen Kunden verlosen. Zudem werde eine Kooperation mit dem Internet-Provider AOL für Schub sorgen, erhofft sich Steve Jobs.