McData sucht die Nähe der SANs

EnterpriseNetzwerke

Der Storage-Hersteller will dedizierte Speichernetzwerke, die an verschiedenen Standorten aufgebaut sind, auf Lowcost-Ebene besser zusammen bringen.

Der Storage-Hersteller will dedizierte Speichernetzwerke (SANs), die an verschiedenen Standorten aufgebaut sind, auf Lowcost-Ebene besser zusammen bringen. Der jetzt vorgestellte IP-Switch ‘Eclipse 1620’ soll Backups und Disaster Recovery Prozesse in distribuierten Speichernetzen ermöglichen. Nach eigenen Angaben ist das Zusammenbringen so genannter Netzwerk-Inseln eine der wichtigsten Aufgaben für Unternehmen jeder Größe.
Der Switch kann auch als iSCSI/Fibre-Channel-Gateway arbeiten, weil er zwei 1-Gbit/s FC-Ports und zwei Gigabit Ethernet-Ports unterstützt sowie iSCSI und iFCP (Internet Fibre Channel Protocol). Insgesamt können 40 Server auf SAN-integrierten Speicherkapazitäten zugreifen.

Das erste Produkt, das aus der Akquisition von Nishan-Systems hervorgeht, tritt in direkte Konkurrenz zum Lowend-Storage-Router von Cisco. Nishan hat sich allerdings schon früh auf die Weiterentwicklung von IP-basierten Storage-Komponenten spezialisiert, weshalb McData nun mit seiner Lösung ein ausgereiftes Produkt hervorbringen kann. Ab 12.000 Dollar, so berichten US-Nachrichtendienste, sei der Switch zu haben. Je nach Ausstattung steigt aber auch der Preis.