Toshiba lässt seinen PDA drahtlos und paketvermittelt plaudern

EnterpriseMobile

Der Elektronikhersteller Toshiba ist mit einem neuen PDA auf dem Markt, der sowohl mit Bluetooth als auch mit WiFi funken kann.

Der Elektronikhersteller Toshiba ist mit einem neuen PDA auf dem Markt, der sowohl mit Bluetooth als auch mit WiFi funken kann. Mit dem ‘e800/e805’ wird deutlich, dass die WLAN-Technik – einst ausschließlich für die Laptop-Anbindung gedacht – immer mehr Verbreitung bei den Handhelds findet. Dem Problem des relativ großen Energiebedarfs für Wireless LAN will der Hersteller mit einem Lithium-Ionen-Akku begegnen, der gut 1300 mAh liefern soll.
Außerdem bietet Toshiba in der Standardausstattung des Business-Geräts eine Voice-over-IP-Anwendung, über die mit den entsprechend gebuchten Services Sprachtelefonate über die Datenleitung abgewickelt werden können. Weil die verfügbare Spracherkennungssoftware offenbar auch immer zuverlässiger arbeitet, hat es Toshiba gewagt, auch eine Sprachsteuerung anzubieten. Bei Mobiltelefonen lassen sich damit einfache Aufgaben schon ohne Tasteneingabe anstoßen – trotz der möglicherweise störenden Umgebungsgeräusche soll die Sprachsteuerung eine Bedienungsalternative sein.

Um den angepeilten Business-Markt auch zu erreichen, bietet Toshiba zusätzlich ein ‘Presentation Pack’ an, mit dem sich der PDA mit Beamer, USB-Tastatur und Pointer verbinden lässt.