Janet schlägt 9/11 – Rekordsuchanfrage bei Google

Enterprise

Janet Jackson ist die Nummer eins in den Charts, allerdings diesmal nicht bei MTV oder VIVA sondern bei Google.

Janet Jackson ist die Nummer eins in den Charts. Allerdings diesmal nicht bei MTV oder VIVA sondern bei Google. Das ‘Superbowl-Malheur’ der Popsängerin sprengte innerhalb von 24 Stunden alle je dar gewesenen Suchrekorde:  Nicht einmal nach dem 11. September wurden innerhalb so kurzer Zeit so viele Suchanfragen gestartet wie nach dem enthüllten Auftritt der Popsängerin, erklärte Google.
Während eines Duetts hatte US-Sänger Justin Timberlake der Pop-Diva am vergangenen Sonntag den halben BH vom Leib gerissen. Doch die ‘Show must go on’ und der enthüllte Auftritt mit zerfetztem Oberteil hat für entsprechend großen Medienrummel gesorgt. Sogar die US-Regierung hatte sich in die Diskussion eingeschaltet und will TV-Sender, die solche Ausrutscher ausstrahlen, künftig härter bestrafen.

Schade für die Produzenten. Die Quoten des US-Football-Finales wurden durch die ‘Jackson-Nummer’ nämlich beachtlich in die Höhe getrieben. In den USA schauten zu Spitzenzeiten fast 90 Millionen Zuschauer zu. Jackson erklärte in einer Pressemitteilung, dass es sich bei der Aktion um einen “außer Kontrolle geratenen PR-Gag” handelte.