HP geht für ‘OpenView’ auf Shopping-Tour

EnterpriseSoftware

Zwei Akquisitionen sollen Hewlett-Packard dabei helfen, die Bemühungen beim Utility-Computing voranzutreiben.

Zwei Akquisitionen sollen Hewlett-Packard (HP) dabei helfen, die Bemühungen beim Utility-Computing voranzutreiben. Dazu will HP jetzt Novadigm und Consera Software kaufen. Mit der Übernahme kann das Unternehmen, so heißt es, zusätzliche Funktionalitäten in die OpenView-Softwaresuite integrieren, mit der Unternehmen ihre Firmen-IT verwalten können.
Das Programm von Novadigm hilft bei der Aktualisierung von Software und auch bei anderen Konfigurationen. In heterogenen IT-Umgebungen soll das Programm für ein einheitlicheres Management sorgen. Das Produkt von Consera passt die Infrastruktur automatisch an veränderte Geschäftsprozesse an.

Mit den Worten “Management-Software ist das nächste große Abenteuer für die IT”, begründete Nora Denzel, Senior Vice President bei HP, die Zukäufe. Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens IDC werde die Industrie bis zum Jahr 2007 rund 10 Milliarden für Management-Software ausgeben. HP will davon einen erklecklichen Teil für sich sichern.