Techtelmechtel: Sun liebäugelt mit AMDs Opteron

CloudEnterpriseServer

Sun will offenbar schon bald Rechner auf Basis von AMDs 64-Bit-Prozessor Opteron auf den Markt bringen.

Sun will offenbar schon bald Rechner auf Basis von AMDs 64-Bit-Prozessor Opteron auf den Markt bringen. Sun Microsystems könnte damit unter Beweis stellen, dass die Abhängigkeit von der eigenen Sparc-Plattform tatsächlich zurückgefahren wird. Für AMD wäre es die zweite wichtige Zusage, nachdem bereits IBM sich hinter den Opteron gestellt hat. Beide Unternehmen sind sehr daran interessiert, den Einfluss von Intel wenigstens ein wenig einzudämmen.
In den USA mehren sich die Berichte, wonach Sun rund 20 Opteron-Entwickler angeheuert hat und Solaris für x86 mit Hochdruck für die Opteron-Plattform fit gemacht hat. Dazu gehören auch Gerätetreiber und ähnliche Anpassungen.

In den USA brodelt nun die Gerüchteküche, dass Sun-Chef Scott McNealy die IT-Messe Comdex in Las Vegas nutzen wird, um die Opteron-Pläne öffentlich zu machen. Als wahrscheinlich gilt, dass es schon in der ersten Jahreshälfte 2004 einen Opteron-Server mit einem oder zwei Prozessoren von Sun geben wird, möglicherweise sogar einen Vier-Wege-Server.