Mars-Rover wird zum “größten Internet-Ereignis der Geschichte”

EnterpriseNetzwerke

Statistisch gesehen hat jeder der 6,3 Milliarden Menschen auf der Erde seit Januar mindestens einmal auf die Webseite der NASA geklickt.

Statistisch gesehen hat jeder der 6,3 Milliarden Menschen auf der Erde seit Januar mindestens einmal auf die Webseite der NASA geklickt. Vor kurzem habe die Trefferquote die Grenze von 6,5 Milliarden übersprungen, teilte die US-Raumfahrtbehörde mit. Die Landungen der Mars-Rover “Spirit” und “Opportunity” seien damit die größte Attraktion seit dem Beginn der Raumfahrt.
Die Besucherzahlen auf der Webseite wurden seit dem 4. Januar gezählt, dem Tag an dem der erste Rover “Spirit” landete. In den ersten 24 Stunden nach dem Ereignis registrierte die NASA 225 Millionen Klicks auf ihrer Seite. Als dann am 25.Januar die “Opportunity” landete, seien es sogar noch mehr gewesen. Da beide Rover noch einige Wochen auf dem Mars herumfahren werden, ist man bei der NASA optimistisch, dass das Weltraum-Abenteuer zum größten Internet-Ereignis der Geschichte werden könnte.

Kritiker der Zählmethode dämpfen die Euphorie jedoch etwas. Denn die Idee, die reinen Klickzahlen als Erfolgsbarometer zu verwenden, wurde bereits während der Dotcom-Pleitewelle über Bord geworfen. Denn besucht eine Person eine Seite mehrfach, wird dies auch mehrfach gezählt. Die auf Zählungen im Internet spezialisierte Firma NetRatings hat deshalb ganz anderen Zahlen veröffentlicht. Demnach besuchten 1,9 Millionen Nutzer bei der “Spirit”- und 2,6 Millionen bei der “Oppurtunity”-Landung die Seite der NASA-Homepage. Die NASA lässt sich ihren Erfolg jedoch nicht madig machen – so oder so seien die Zahlen Meilensteine.