Elektroschrott: HP setzt sich neues Recycling-Ziel

CloudEnterpriseServer

Das Unternehmen will nach eigenen Angaben bis zum Jahr 2007 500 Millionen Kilogramm Elektroschrott und Druckerzubehör wiederverwerten.

Hewlett-Packard (HP) hat sich ein ehrgeiziges Recycling-Ziel gesetzt. Das Unternehmen will nach eigenen Angaben bis zum Jahr 2007 500 Millionen Kilogramm Elektroschrott und Druckerzubehör wiederverwerten. Das wäre doppelt so viel wie HP in den vergangenen 16 Jahren zusammen recycelt hat.
Laut HP hat die selbstgesetzte Quote nichts zu tun mit den Millionen von Produkten, die das Unternehmen und seine Partner jedes Jahr instandsetzen, wiederverwerten, stiften oder weiterverkaufen. PC-Recycling ist für die Unternehmen ein kostspieliges Geschäft. Nach Angaben von Gartner kostet es sie pro Gerät zwischen 85 und 135 Dollar, selbst wenn sie Teile der Geräte weiterverkaufen können.

HP bietet Kunden, die ihren PC zur Wiederverwertung geben, spezielle Gutscheine, die sie beim Kauf eines neuen Geräts einlösen können. Andere große Computerhersteller, so etwa Dell, haben ähnliche Projekte. In Europa tritt im kommenden Jahr ein neues Gesetz in Kraft, dass die Entsorgung von Elektroschrott regeln soll.