Berliner TK-Atlas online

EnterpriseNetzwerke

Das Land Berlin hat den ‘Telekommunikationsatlas Berlin’ ins Internet gestellt.

Das Land Berlin hat den ‘Telekommunikationsatlas Berlin’ ins Internet gestellt. “Diesen Atlas gibt es in dieser Form bisher nur in Berlin”, meint Hans Estermann von der Wirtschaftsförderung Berlin. Das Internetangebot unter der URL www.tk-atlas-berlin.de solle Investoren als Entscheidungsgrundlage dienen.
Der Atlas zeige per Internet und auf CD die verschiedenen Glasfasernetze der Hauptstadt, das DSL-Angebot, WLAN-Dienste (Hotspots), TK-Carrier und Data-Center. Investoren könnten in einer alphabetisch geordneten Firmenliste oder nach Eingabe eines Themas einen TK-Dienstleister suchen. Mithilfe eines elektronischen Stadtplans könne man einen Ort finden, der über die benötigte TK-Infrastruktur verfüge. In einer Ausbaustufe solle der Atlas mit weiteren Internet-Ressourcen wie der ‘Berliner Grundstücksdatenbank’ verknüpft werden.

Der Telekommunikationsatlas wurde mit Landes- und Europa-Mitteln sowie durch Berliner Verbände und Unternehmen finanziert. Nach Angaben des Senates hat Berlin das größte und modernste Kommunikationsnetz Deutschlands und mit über 200.000 Kilometern Glasfaserkabel das umfangreichste Glasfasernetz in Europa. Mit rund 13.500 Arbeitskräften und einem jährlichen Umsatz von 2,2 Milliarden Euro gehöre die TK-Industrie zu den umsatzstärksten Branchen der Stadt.