CA und Microsoft verschenken Antivirus-Software

EnterpriseSicherheit

Microsoft will seinen virengeplagten PC-Anwendern was Gutes tun und bietet seit gestern auf seiner Website kostenlose Security-Tools.

Microsoft will seinen virengeplagten PC-Anwendern was Gutes tun und bietet seit gestern auf seiner Website kostenlose Security-Tools. Kernstück der Aktion ist das kostenlose Downloaden der Antivirus-Software ‘eTrust EZ Armor’ von Computer Associates. Die Software kostet normalerweise etwa 50 Dollar im Fachhandel.
Das alles passiert im Rahmen der Microsoft-Aktion ‘Protect Your PC’. Das Angebot gilt bis zum 30. Juni nächsten Jahres und die kostenfreie Nutzung der Software ist auf ein Jahr limitiert. Danach müssten PC-Nutzer kostenpflichtig upgraden. Das Security-Paket von CA bietet außer Virusschutz “mit täglichen Updates” auch eine vorkonfigurierte persönliche Firewall und Features wie Unterdrückung von Pop-ups sowie das Blockieren der unerwünschten Installation von Cookies und anderer Programme aus dem Internet.

Doch was bei vielen Privatnutzern Freude und Erleichterung auslöst, sorgte gestern für lange Gesichter bei der Konkurrenz. Die Aktienkurse der CA-Konkurrenten Symantec und Network Associates rutschten nach der Ankündigung um mehr als 5 Prozent nach unten. CA will freilich von irgendwelchen Absichten, sich mit der Aktion auf dem Consumermarkt Marktanteile zu erkaufen, nichts wissen. Gegenüber US-Medien bekräftigten Vertreter des Herstellers dessen Ausrichtung auf den Unternehmensmarkt, und dass sich an der nichts ändern werde. Wenn die Aktion Symantec und Co Marktanteile und Umsatzeinbußen koste, dann sei das eben so.

Und Microsoft sieht sich damit als Partner seiner Kunden und treibende Kraft im Kampf gegen die Virenplage. Immerhin ist letztere tatsächlich akut: Nach einer Studie der ICSA Labs hat sich die Zahl der infizierten PCs seit 1998 verdreifacht. Mittlerweile ist jeder zehnte PC von Viren befallen.