Microsoft testet Update für Formular-Software

EnterpriseMobile

Microsoft hat eine Testversion des ersten Updates für sein Programm InfoPath veröffentlicht.

Microsoft hat eine Testversion des ersten Updates für sein Programm InfoPath veröffentlicht. Die endgültige Version des Updates soll im Juni mit dem ‘Service Pack 1’ für das Büro-Softwarepaket ‘Microsoft Office 2003′ zur Verfügung stehen. Bill Gates’ Truppe hatte InfoPath im Oktober als Bestandteil von ‘Microsoft Office 2003’ auf den Markt gebracht. Nach Angaben des Unternehmens vereinfacht das Programm die Arbeit mit Formularen. Mit InfoPath kann man per XML (Extensible Markup Language) flexible und dynamische Formulare erstellen.
Die Testversion verbessert laut Microsoft die Performance des Programms. Neu seien unter anderem eine erweiterte Nutzung digitaler Signaturen und eine “volle Unterstützung von Handschrifterkennung und anderer Elemente des Tablet PC-Formates”. Die Testversion erlaube es den Anwendern, Formulare per E-Mail auszutauschen. Bislang könne man Formulare nur von einem zentralen Server beziehen.

Für die Entwickler bringe das Update “bedeutende Veränderungen”, sagte Bobby Moore, Microsoft Product Manager. Neu seien der Scripting-Support für Microsoft’s ‘Visual Studio .NET’ und ‘Visual Basic’. Nach Angaben von Moore ist die Testversion zu den bisherigen InfoPath-Anwendungen voll kompatibel. Microsoft wolle mit der “frühen Veröffentlichung der Testversion” Kundenwünschen Rechnung tragen.