France Télécom peppt DSL-Angebot mit Content auf

EnterpriseMobile

France Télécom will aus dem rasanten DSL-Boom in Frankreich und Europa mit speziellen Breitband-Endgeräten für digitale Musik und Video und einem erweiterten Angebot Kapital schlagen.

France Télécom (FT) will aus dem rasanten DSL-Boom in Frankreich und Europa mit speziellen Breitband-Endgeräten für digitale Musik und Video und einem erweiterten Angebot Kapital schlagen. Der französische Anbieter hat sich dafür mit dem dänischen Phillips-Konzern zusammengeschlossen, um Breitbandgeräte und -services zu entwickeln und bei seinen 2,3 Millionen DSL-Kunden zu vermarkten. Über 250 Mitarbeiter arbeiten an der Erforschung und Entwicklung der Breitbandtechnologien und -dienste.
Mit einem umfassenden Multimedia-Angebot geht der Carrier auf den Markt: ‘Video on Demand’ und ‘Streaming Audio’ in hoher Qualität. FTs CEO Thierry Breton scheint zu wissen, was seine Kunden begehren: “Bilder sind jetzt genau das, was unsere Kunden wollen. Die Leute haben riesige Erwartungen an bildbereicherter Kommunikation, mit Services, die immer flüssiger und leichter in der Anwendung sind.”

Mit der neuen Breitbandtechnologie sind auch “neue Arten der Kommunikation möglich”, wie es in einer Mitteilung heißt. In französischen Haushalten gebe es mehr als 3,6 Millionen Digitalkameras, gut 3 Millionen Webcams und jeder vierte Haushalt besitze eine Spiele-Konsole. “Diese Zahlen belegen den Appetit der Konsumenten auf Bilder und neuen Kommunikationswegen, die interaktiv und personalisiert sind”, so Breton.