Cap Gemini unterstützt HP bei Speicher-Management

EnterpriseNetzwerke

Der IT-Konzern Hewlett-Packard und die internationale Unternehmensberatung Cap Gemini Ernst & Young wollen ihre Kräfte bündeln.

Der IT-Konzern Hewlett-Packard (HP) und die internationale Unternehmensberatung Cap Gemini Ernst & Young (CGEY) wollen ihre Kräfte bündeln, um den Geschäftskunden Lösungen aus einer Hand zu bieten. Die beide Unternehmen werden künftig eine breite Palette an Speicher-Managementsoftware, darunter auch Lösungen für das Lifecycle-Management, anbieten.
Die Partner kennen sich von anderen gemeinsamen Programmen und wollen ihre neuen Beziehungen so gestalten, dass die Beratungskapazitäten und die Mitarbeiter von CGEY nunmehr auch die Hardware- und Softwarelösungen aus HPs Speicherwelt in ihre Tätigkeit bei den Geschäftskunden integrieren sollen. HP gilt also für die definierten Produktgruppen für CGEY als bevorzugter Hersteller, die Berater hingegen als bevorzugte Integrations- und Implementierungspartner.

Bereits seit 15 Jahren arbeiten die Unternehmen zusammen, um die Vertriebswege und Kundendatenbanken gemeinsam zu nutzen und Synergien zu bündeln. Nach Angaben der Firmen haben bislang “über 1000 Kunden” die kombinierten Lösungen gekauft oder genutzt. Zunächst sollen etwa 100 CGEY-Angestellte für die HP-Lösungen geschult werden.

Zu den gemeinsamen Lösungen gehört einer Mitteilung zufolge ein Paket für die Speicherkonsolidierung, das auch Themen wie Datenmigration und das Design von Speichernetzwerken abdecken soll. Ferner sollen die Gebiete Business Continuity und Disaster Recovery angegangen werden, die Annäherung an eine Hochverfügbarkeitsleistung im Speicherumfeld zur Reduzierung von Infrastrukturkosten, sowie Lifecycle Management für den umfassenden Überblick über die Kostenfaktoren einzelner Assets.