IBM konkretisiert Pläne in Sachen Lotus

EnterpriseSoftware

Der IT-Riese IBM will die Fans seiner Lotus-Produktreihe bei der Stange halten.

Der IT-Riese IBM will die Fans seiner Lotus-Produktreihe bei der Stange halten. Big Blue höre auf die Kritik der Kunden an ‘Lotus Workplace’ und werde diese mit entsprechenden Tools und Programmen beantworten, sagte Larry Bowden, IBMs Vice President of Portal Solutions and Lotus Products, gegenüber US-Medien.
IBM werde in den kommenden Monaten die Version 6.5.1 seiner Messaging-und Collaboration-Software “Lotus Domino” vorstellen. Noch in diesem Jahr will das Unternehmen ‘Lotus Workplace 2.0’ auf den Markt bringen. Lotus Workplace ist eine Plattform zur Integration von Mitarbeitern in bestehende Geschäftsprozesse.

Ende dieses Jahres oder zu Beginn des Jahres 2005 will Big Blue dann das Release 7 seiner Messaging- und Collaboration-Plattform Lotus Domino/Notes veröffentlichen. IBM arbeite auch schon an Release 8, heißt es aus Unternehmenskreisen. Release 8 solle Ende 2005 erscheinen und eine “funktionale Zusammenarbeit von Lotus Workplace und Lotus Domino/Notes” erlauben.