Sun verjüngt seine Storage-Abteilung

Management

Neue Köpfe sollen frischen Schwung in den Laden bringen und die Geschäfte wieder ankurbeln.

Während die Konkurrenz zulegt, Sun aber gegen rückläufige Zahlen im Speichermarkt kämpfen muss, hat sich das Unternehmen für einen Schnitt in der Abteilung entschieden. Neue Köpfe sollen frischen Schwung in den Laden bringen und die Geschäfte wieder ankurbeln.
Der bisherige Chef der Storage Division, Mark Canepa, behält seinen Stuhl. Das Marketing soll mit dem ehemaligen Marketing-Oberen im Server-Bereich, Andy Ingram, neuen Schwung erhalten. Insider sagen, die Vorgängerin Kathleen Holmgren habe den wachsenden Anforderungen nicht genügend Stand halten können. Und einen ganz neuen Posten gab es auch zu besetzen: den des Vice President of Quality Engeneering. Diese Aufgabe übernimmt die ehemalige EMC-Mitarbeiterin Fidelma Russo.

Aus der Sicht des obersten Managements war der Wechsel dringend nötig, berichten US-Medien. Die Marktanteile im Storage-Bereich sind für Sun in den vergangenen Monaten spürbar geschwunden, der Verkauf von Plattenspeichersystemen ging einer Erhebung der Marktforscher von IDC zufolge um 12 Prozent zurück. Im Gegensatz dazu gibt das Unternehmen selbst an, wieder auf dem aufsteigenden Ast zu sitzen, was nicht zuletzt mit der Akquisition von Pirus zusammenhänge, eines Spezialisten für Speichervirtualisierung.

Ob sich der Hersteller, der eher aus dem Server- und Workstation-Bereich kommt, wieder zurückmelden und gegen Rivalen wie Dell, Hewlett-Packard, IBM oder Hitachi Data Systems bestehen kann, bleibt abzuwarten.