Polen schickt Lehrer auf Linux-Fortbildung

EnterpriseSoftware

Das polnische Bildungsministerium ist mit seinem Angebot von speziellen Desktop-Linux-Kursen für die Lehrkräfte des Landes auf unerwartet große Resonanz gestoßen.

Das polnische Bildungsministerium ist mit seinem Angebot von speziellen Desktop-Linux-Kursen für die Lehrkräfte des Landes auf unerwartet große Resonanz gestoßen – und das, obwohl die Fortbildung am Wochenende stattfand und die anfallenden Kosten von den Lehrern selbst getragen werden mussten.
Zunächst wurden nach Informationen von pro-linux.de 750 Plätze angeboten – die allerdings schon nach kurzer Zeit ausgebucht waren. Die Zahl der interessierten Lehrer war fünfmal so groß. Angesprochen wurden ausdrücklich Lehrer aller Fachrichtungen, die das Open-Source-Betriebssystem im Unterricht einsetzen wollten. Deshalb beschränkte sich das Angebot auf den Desktop, für den ein ‘Aurox Linux’ auf Basis von Red Hat sowie KDE als Benutzeroberfläche zum Einsatz kamen.

An die Wochenendseminare sollen sich dann noch E-Learning-Angebote anschließen, die sich über etwa drei Wochen erstrecken. Vergleichbare Angebote für die Lehrer in der Bundesrepublik gibt es bisher nicht.