Sonys Spielkonsole PSX steht ab sofort in japanischen Läden

CloudEnterpriseServer

Früher als geplant bringt Sony jetzt die neue Spielekonsole ‘PSX’ auf den Markt.

Früher als geplant bringt Sony jetzt die neue Spielekonsole ‘PSX’ auf den Markt. Um noch ein Stück vom großen Weihnachtsgeschäft abzubekommen gibt es die PSX ab sofort in japanischen Läden zu kaufen. Allerdings in einer vorerst abgespeckten Version. Die Markteinführung für Europa ist für Anfang 2004 geplant.
„Es gebe eine sehr große Nachfrage im Handel“, sagte ein Sony-Sprecher. „Um den Bedarf zu decken, haben wir uns entschlossen, zunächst einige Funktionen auszulassen.“ Konkret heißt das, dass der integriert DVD-Rekorder vorerst nur halb so schnell arbeiten wird wie zunächst angekündigt. Außerdem soll das Gerät keine wiederbeschreibbaren DVDs und MP3-Musikstücke abspielen können. Die Funktionen will der Anbieter später durch eine Aktualisierung nachrüsten.

Beobachter sind deshalb über die vorgezogene Auslieferung der Spielkonsole geteilter Meinung. PSX sei für Leute gedacht, die Spielkonsole, DVD-Rekorder und Festplatte zu einem geringen Preis kaufen wollten, sagte ein Analyst bei JP Morgan Securities Asia. Diese Zielgruppe würde nicht so sehr darauf achten, ob alle Funktionen eines normalen DVD-Rekorders zur Verfügung stehen.

Sony will mit der PSX die zuletzt lahmende Nachfrage für seine Spielkonsolen in Schwung bringen. Der einst blühende Geschäftszweig ist seit einiger Zeit das Sorgenkind der Japaner. Der operative Gewinn der Spielesparte im zweiten Geschäftsquartal ist dramatisch eingebrochen. Das Weihnachtsgeschäft soll jetzt die Trendwende bringen. Allein im Dezember vergangenen Jahres hatte Sony seine Playstation 2 in Europa, Japan und den USA insgesamt 6,1 Millionen Mal verkauft.