Wegen Siemens: BBC-Mitarbeiter drohen mit Streik bei Olympia

Management

Die Übertragung der IT in die Hände des Dienstleisters Siemens Business Services (SBS) ist für die BBC noch lange nicht ausgestanden.

Die Übertragung der IT in die Hände des Dienstleisters Siemens Business Services (SBS) ist für die BBC noch lange nicht ausgestanden. Zwar hat sich die traditionsreiche Sendeanstalt über die Bedingungen der Auslagerung geeinigt, doch letztere sind der Gewerkschaft ‘Bectu’ (Broadcasting Entertainment Cinematograph and Theatre Union) ein Dorn im Auge. Die Arbeitnehmervertretung hat jetzt Streiks angekündigt, auch während der Olympischen Spiele in Athen.
Die Termine für die Ausstände sind jetzt bekannt gegeben worden: Es werden der 30. und 31. Juli sowie der 13. und 14. August sein. Die August-Termine fallen auf die Eröffnung und den ersten Tag der Olympischen Spiele, traditionell mit sehr hohen Zuschauerquoten behaftet.

Die Gewerkschaft hofft auf diese Weise eine bessere Arbeitsplatzgarantie als bisher in den Übernahmeverträgen vorgesehen herauszuschlagen. Den 1400 Mitarbeitern, die zum 1. September von der BBC an die SBS übergehen sollen, wird nach jetzigem Stand nur ein Jahr lang der Job garantiert. Die Gewerkschaft würde lieber einen Zeitraum von drei Jahren auf den Verträgen sehen.