Sun legt Wert auf Europäer bei Solaris x86

EnterpriseSoftware

Der IT-Konzern Sun Microsystems legt Wert darauf, dass mehr Entwickler ihre Finger nach der neuen x86-Plattform für Solaris ausstrecken können.

Der IT-Konzern Sun Microsystems legt Wert darauf, dass mehr Entwickler ihre Finger nach der neuen x86-Plattform für Solaris ausstrecken können. Dafür hat das Unternehmen jetzt den Download für Programmierer kostenfrei gemacht. Die bisher fälligen 20 Dollar, die dem Unternehmen nun entgehen, sollen die vielen neuen Tester wettmachen, die nun an dem OS arbeiten können.
Dabei setzt Sun offenbar vor allem auf Entwickler aus Übersee. Schließlich sei ihnen bislang das Abgeben des Obolus in der US-Währung mitunter schwer gefallen, da das grenzüberschreitende Online-Banking noch zu wünschen übrig lässt. So äußert sich das Unternehmen in einer Mitteilung, nun könnten “Sun’s viele Kunden, die keine finanziellen Anweisungen in Dollar geben können – beispielsweise die in Europa und Asien -, können Solaris sehr einfach herunterladen”.

Die Betriebssystem-Version, die auf Servern mit Intel- oder AMD-Chips läuft, war vom ‘Publikum’ am Leben erhalten worden. Sun hatte die x86-Entwicklung im letzten Jahr gestoppt, musste sie jedoch nach Kundenprotesten wieder aufnehmen. Server, die auf dem eigenen Sparc-Chipset laufen, verkauft der kalifornische Konzern allerdings nach wie vor lieber. Dem steht die Kundenbasis entgegen, die aufgrund strikterer Budget-Regeln die günstigeren standardisierten Chipsets bevorzugt.