Erfinder von Strg+Alt+Entf nimmt den Dozentenhut

Management

Der Erfinder der wohl berühmtesten Tastenkombination ‘Strg+Alt+Entf’ will sich neuen Aufgaben zuwenden.

Der Erfinder der wohl berühmtesten Tastenkombination ‘Strg+Alt+Entf’ will sich neuen Aufgaben zuwenden. Nach 28 Jahren beim Computerhersteller IBM wird David Bradley, 55, den Konzern verlassen, um an einer US-Universität zu lehren, meldet Associated Press.
Im Sommer 1980 hatte IBM ein zwölfköpfiges Team mit der Entwicklung eines Personal-Computers beauftragt. Offiziell hieß das Projekt ‘Chess’, intern wurde das Team nur ‘Dirty Dozen’ genannt. Das Pflichtenheft des Projekts verlangte einen einfachen Weg darzustellen, um den Computer im Fall einer Fehlfunktion neu starten zu können, so Bradley. Bradley hatte daraufhin die berühmteste Tastenkombination der Computergeschichte erfunden. Geschrieben habe er den Code in fünf Minuten.

Berühmtheit erlangte die Kombination aber vor allem durch die Betriebssysteme von Microsoft. Bei der 20-Jahr-Feier des IBM-PC saß Bradley zusammen mit Bill Gates bei einer Podiumsdiskussion. Als die Diskussion auf die Tastenkombination kam, sagte Bradley: “Ich mag sie erfunden haben, doch Bill hat sie berühmt gemacht.” Gates konnte darüber nicht so recht lachen.

Bradley hat nach eigenen Angaben fast jeden Cartoon über die Tastenkombination gesammelt. Auch in der Rateshow ‘Jeopardy’ war er bereits einmal als Antwort vertreten, erzählt Bradley. “Wenn ich jetzt noch im Kreuzworträtsel der ‘New York Times’ vorkomme, habe ich alle meine Lebensziele erreicht.”