Sony Deutschland hebt Pensionär in den Chefsessel

Management

Mit einem nicht erwarteten Wechsel an der Spitze von Sony Deutschland beginnt das Jahr.

Mit einem nicht erwarteten Wechsel an der Spitze von Sony Deutschland beginnt das Jahr: Der japanische Konzern muss den Vorsitzenden der Geschäftsführung der Sony Deutschland, Leopold Bonengl, ziehen lassen. Entsprechende Informationen des Handelsblatts sind seitens Bonengl bestätigt worden.
Für den überraschenden Weggang nannte er ausschließlich persönliche Gründe. Der Wechsel wird auf einer Betriebsversammlung bekannt gegeben und soll nach bisherigen Informationen keinerlei strategische oder sonstige Veränderungen nach sich ziehen. Auch über Bonengls weitere berufliche Pläne war bis zu diesem Zeitpunkt nichts genaueres zu erfahren. Bekannt ist lediglich, dass sich der scheidende Chef wenig Zeit nimmt, seine Sachen zu packen.

Ab Februar 2004 werden bereits Michiaki Mike Tsurumi, der 61-jährige President Sony Europe, und Wolf-Dieter Griess, der ebenso alte  Vice President e-Vehicle Europe, die Leitung der deutschen Niederlassung des Unterhaltungskonzerns kommissarisch übernehmen. Tsurumi sollte eigentlich Anfang April nach Erreichen der Sony-internen Altersgrenze für Führungskräfte in den Ruhestand gehen. Bonengl stehe dem Unternehmen aber, so heißt es, noch bis 31.03.04 zur Verfügung, um eine reibungslose Übergabe zu gewährleisten.