Wird AOL Europe übernommen?

Management

Für den französischen Internetanbieter Wanadoo ist AOL Europe ein potentieller Übernahmekandidat.

Für den französischen Internetanbieter Wanadoo ist AOL Europe ein potentieller Übernahmekandidat. In einem Radiointerview sagte der Chef der France Telecom, Olivier Sichel: “Das ist ein Unternehmen, das wir uns anschauen.” Der französische Marktführer will sich jetzt scheinbar zur Nummer Eins in Europa aufschwingen.
AOL Europe hat in Deutschland 2,6 Millionen Kunden. In Großbritannien sind es knapp 2 Millionen. Mit der Übernahme könnten die Franzosen zum einen ihr defizitäres Geschäft auf der Insel aufpolieren, zum anderen auch auf dem schwierigen deutschen Markt Fuß fassen. Hier hält allerdings die Telekom rund 80 Prozent. Innerhalb Deutschlands zeigt Wanadoo daher schon seit einiger Zeit Interesse an Tiscali und Freenet.

Ob die Amerikaner aber die Europa-Abteilung mit einem Stamm von 6,4 Millionen Kunden tatsächlich abspalten wollen, scheint fraglich. Es gibt Pläne, AOL auf das Anbieten von Inhalten zu beschränken. Doch kann die Europa-Sparte mittlerweile schwarze Zahlen schreiben, allerdings mit schlechten Zukunftsaussichten. AOL Europe soll den Breitbandzug verpasst haben, äußern sich Analysten. Kritisiert wird auch, dass den europäischen Kunden die Inhalte zu amerikanisch und daher nicht gut zu vermitteln seien. Diese Überlegung legt einen Verkauf nahe. Bestätigt sind diese Annahmen jedoch zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht.