Schiffe surfen bald auf der Breitband-Welle

EnterpriseMobile

Schifffahrtslinien, Frachter und Privat-Yachten nehmen das World Wide Web künftig auch mit an Bord.

Schifffahrtslinien, Frachter und Privat-Yachten nehmen das World Wide Web künftig auch mit an Bord. Das Unternehmen ‘Connexion-by-Boing’ befinde sich derzeit in ernsthaften Verhandlungen mit einigen führenden Schifffahrtslinien, heißt es in einer Pressemitteilung. Boing will die Schiffe mit seiner für Flugzeuge geschaffenen Breitbandanbindung vernetzen.
Die meisten Kreuzfahrtschiffe sind zwar heute mit Satelliten-TV ausgerüstet; doch die Bandbreite, die für die Datenübertragung zur Verfügung stehe, sei äußerst gering. Dadurch eigneten sich die bisherigen Systeme kaum für Echtzeit-Anwendungen. Connexion by Boeing auf Schiffen soll nicht nur Videokonferenzen und Satelliten-TV in Echtzeit ermöglichen, sondern auch verbesserte Wetterdaten liefern und Sicherheitsüberwachung bieten.

Das Geschäft mit Satteliten-Lösungen für den Internet-Zugang auf dem Meer ist recht vielversprechend, da die Besatzung praktisch für Wochen außerhalb jeder Reichweite ist. Bereits heute werden mit Kommunikationslösungen für den Wasserverkehr jährlich eine Milliarde Dollar umgesetzt. Nachdem das Internet bereits Land und Luft erobert hat, stößt es somit jetzt auch in die fremden Gewässer der Weltmeere vor.