Intel-Chip unterstützt 802.11g

EnterpriseMobile

Intels neuer Mobilchip unterstütz auch den schnellen Standard 802.11g.

Intels neuer Mobilchip unterstütz auch den schnellen Standard 802.11g. Der Dualband Pro/Wireless 2200BG rüstet Notebooks mit Centrino-Mobiltechnologie für die Datenübertragung in WLANs (Wireless Lokal Area Network) aus. Mit 802.11g erreicht er Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 54 MBit/s. Über den Wireless-Standard 802.11b sind es bis zu 11 Mbits/s.
Bereits im ersten Quartal dieses Jahres sollen erste Notebooks mit dem Netzwerkchip in den Handel kommen. In Japan werden schon in den nächsten Wochen entsprechende Geräte zu kaufen sein. Die Wireless-Notebooks zeichneten sich laut Herstellerangaben durch längere Akkulaufzeiten und einen konstant hohen Datendurchsatz aus, auch bei größeren Entfernungen. Bei einer Abnahmen von 10.000 Stück kostet der Pro/Wiresless 2200BG rund 25 Dollar.

Der Chip setzt sich aus zwei Komponenten zusammen, einem Funkchip und einer Kommunikationseinheit. Mit dem Chip wird eine Set-up-Software mitgeliefert, die eine einfache Konfiguration erlaubt. Außerdem lassen sich damit verschiedene Zugangsprofile für verschiedene Hotspots verwalten. Über Upgrades kann der Chip auch um Sicherheits- und Servicefunktionen erweitert werden.

Über einen Mini-PCI-Adapter kann der Netzwerkchip in Centrino-Notebooks eingebaut werden. “Nur standardbasierte Lösungen garantieren Interoperabilität in verschiedenen Netzwerken und gewährleisten eine durchgängig hohe Verbindungsqualität. Dennoch ist der 2200BG in erster Linie eine High-Performance-Lösung”, sagte Jim Johnson, Vize Präsident der Intel Wireless Networking Group.

Jedoch bis Intel Notebooks mit dem neuen Pentium M ausrüstet, wird noch eine Weile vergehen. Auf der Consumer Electronic Show in Las Vegas stellte der Hersteller erste Rechner erfolgreich vor, doch seien einige Schaltkreise noch “verbesserungsfähig”, deshalb werde die Massenproduktion der CPU mit dem Codenamen ‘Dothan’ erst im März anlaufen.