Google will schlagwortbezogene Werbung in E-Mails integrieren

EnterpriseSoftware

Mit einem Werbedienst für E-Mails will Google im harten Wettbewerb zwischen den Internet-Suchmaschinen weiter Boden gut machen.

Mit einem Werbedienst für E-Mails will Google im harten Wettbewerb zwischen den Internet-Suchmaschinen weiter Boden gut machen. Das berichten amerikanische Medien. Der Service soll schlagwortbezogene Werbung für E-Mails bieten. Das heißt, dass Werbung in dem Moment eingeblendet wird, in dem die E-Mail geöffnet wird.
Marktbeobachter gehen davon aus, dass das Unternehmen seine Nutzer mehr und mehr an sich binden will. “Es würde mich nicht wundern, wenn sie etwas sehr raffiniertes mit E-Mails machen würden”, so der Herausgeber von SearchEngineWatch.com, Danny Sullivan. Mit der Ausweitung seiner gesponserten Links auf E-Mails könnte sich Google einen großen neuen Markt eröffnen.

Ein Google-Sprecher sagte auf Anfrage, man habe eine Menge Projekte in Arbeit, um verschiedene Geschäftsmodelle in verschiedenen Szenarien zu testen. Tatsächlich werde die schlagwortbezogene Werbung, die unter dem Namen AdSense bereits für Webseiten angeboten wird, bereits in einer Reihe von E-Mail-Newslettern benutzt. Mehr Details wollte sich der Sprecher jedoch nicht entlocken lassen.

Branchenbeobachter halten es sogar für möglich, dass Google ganz unter die E-Mail-Provider gehen will. Vor Jahren hatte es zwar geheißen, man wolle kein full-service Internet-Portal wie etwa Yahoo oder MSN sein – die Domain googlemail.com aber hat sich das Unternehmen bereits vor längerer Zeit gesichert.