Gates schätzt die Einsamkeit

Enterprise

Bill Gates, Mitbesitzer des Softwarekonzern Microsoft, hat offenbar eine Vorliebe für Monopole.

Bill Gates, Mitbesitzer des Softwarekonzern Microsoft, hat offenbar eine Vorliebe für Monopole. Wie die US-Tageszeitung ‘Seattle Times’ berichtete kauft der Software-Magnat zusammen mit seiner Frau Melinda, Häuser und Grundstücke in seiner Nachbarschaft auf.
Das Ehepaar erwarb in den letzten zehn Jahren elf Nachbargrundstücke und neun Häuser. Die Anwesen liegen in einem Villenvorort von Seattle an einem See. Gates wohnt auf einem rund 16.200 Quadratmeter großem Grundstück in einer Villa im Wert von 110 Millionen Dollar.

“Die Familie schätzt ihre Privatsphäre sehr stark”, erklärte ein Sprecher von Bill Gates gegenüber der Seattle Times. Die Grundstücke schafften einen Puffer zum Hause der Gates. Im Umkreis seiner Liegenschaft hatte der Firmenbesitzer zwischen 1994 und 2003 für 14,4 Millionen Dollar weiter Grundstücke zugekauft. Auf diesen lebten jetzt Angestellte des Softwarekonzerns Microsoft.