US-Studie krönt Microsofts Exchange Server 2003

EnterpriseSoftware

Microsoft hat die Studie beauftragt.

Microsofts Exchange Server 2003 ist gegenwärtig der beste Kommunikationsserver, sagt die neue Studie “Microsoft Exchange 2003 Total Cost of Ownership” des US-amerikanischen Marktforschungsunternehmen Radicati Group. Microsoft hat die Studie beauftragt.
Die Radicati Group hatte im März des Jahres 2003 in ihrer Studie “Messaging Total Cost of Ownership 2003” noch die Lotus Notes/ Domino 6-Server des Microsoft-Rivalen IBM wegen geringer Kosten hervorgehoben. “Die März-Studie war viel breiter angelegt, als der neue Report”, sagte Ed Brill, Sprecher des US-Softwareunternehmens Lotus, dem US-Onlinemagazin e-promag.com. Die neue Studie würde nicht die Neuentwicklungen bei Lotus Notes/ Domino 6 und die mit der Antivirus- und Anti-Spamkontrolle verbundenen Kosten berücksichtigen, so Brill.

Nach der neuen Studie bietet der Microsoft Exchange Server 2003 gegenüber den Wettbewerbern “deutliche Kostenvorteile in Anschaffung und Betrieb”. Unternehmen könnten bis zu 41 Prozent sparen, wenn sie bei Messaging und Collaboration auf Bill Gates Server setzten.