Patent für Hotspot-Redirect vergeben

EnterpriseMobile

Der Ausrüster für drahtlose Netzwerke Nomadix hat vom US-Patentamt ein Patent erhalten für “Systeme und Methoden, mit denen Nutzer in Netzwerke mit Gateways umgleitet werden.”

Der Ausrüster für drahtlose Netzwerke Nomadix hat vom US-Patentamt ein Patent erhalten für “Systeme und Methoden, mit denen Nutzer in Netzwerke mit Gateways umgleitet werden.” Der Antrag war vor rund drei Jahren eingereicht worden und wurde bereits im Oktober letzten Jahres erteilt, wie das Unternehmen jetzt mitteilte.
Das Patent bezieht sich somit auf Technologien, die es dem User erlauben, sich mit mobilen Geräten in einen WLAN-Hotspot oder ein öffentliches Netzwerk über ein Gateway einzuloggen. Dadurch wird der Nutzer automatisch zu der Homepage des Anbieters weitergeleitet, unabhängig von den Einstellungen des Host-Systems und ohne dass der User seine Browser-Einstellungen ändern muss.

Bei Nomadix ist man von dem Erfolg des Patentes auf dem Markt schon jetzt felsenfest überzeugt. Damit hofft das Unternehmen bald den Markt wieder anführen zu können, so Joel Short, CTO und Mitgründer von Nomadix: “Die Funktionalität, die mit diesem Patent abgedeckt ist, ist ein wichtiger Bestandteil für die Entwicklung von jeglichem Netzwerk mit öffentlichem Zugang. Die ‘Homepage Redirection’-Technologie ist für das Geschäftsmodell von Hotspots sehr wichtig, weil sie die Nutzer automatisch auf die Seiten von Anbietern leitet. Dadurch kann der User sich bequem für den Service anmelden.”

Nomadix hofft jetzt, über das Patent mehr Geld in seine Kassen spülen zu können. Und schon jetzt fürchten Hotspot-Betreiber, dass das amerikanische Unternehmen schon bald Lizenzgebühren für die Redirect-Technologie verlangen könnte. Obwohl Nomadix in einer Mitteilung betonte, dass dadurch die Service-Provider sehr leicht neue Kunden gewinnen könnten.