3Com wagt sich mit Security-Strategie näher an Großkunden

EnterpriseNetzwerke

3Com verfolgt mit der neuen Sicherheitsstrategie einen so genannten ganzheitlichen Ansatz.

3Com verfolgt mit der neuen Sicherheitsstrategie einen so genannten ganzheitlichen Ansatz. Bei der ‘Pervasive Network Security Strategy’ sollen Netzwerke jeder Größe gesichert werden. Zum einen soll dies über Sicherheitsanwendungen funktionieren, zum anderen werden alle Bestandteile des Netzwerkes, also alle Hardwarekomponenten und auch die Software mit Sicherheitsfunktionen ausgestattet, teilt das Unternehmen mit.
Es werden also demnach nicht mehr nur Problemstellen abgesichert, sondern alle Bereiche. Da diese Sicherheitstechnologien auf verschiedenen Ebenen kombiniert werden, könne das System vor verschiedenen Arten eines Angriffs abgesichert werden. Dies beinhalte eine Layer 2-7 Firewall, Virtual Private Network (VPN), Authentifizierung, Autorisierung, Intrusion Detection und Intrusion Prevention Systeme (IPS), Anti-Virus, Sicherheits-Management und Sicherheits-Regelwerke.

Bei der Implementierung gebe es zudem die Möglichkeit, bestehende Systeme mit einzubeziehen. So ließen sich Anschaffungskosten minimieren. Auch die einfache Einbindung in ein Netzwerk sowie übersichtliches Management spare Geld, so 3Com. Ferner kündigt das Unternehmen auch ein neues Produkt an: Der ‘Enterprise Security Services Switch’ soll kostengünstig die Schwachstellen eines Netzwerks schützen. Der Security Switch 6200 richtet sich an mittlere und große Unternehmen.