Nokia und Sun glauben an vernetzte Handy-Spiele

EnterpriseMobile

Sun Microsystems und Nokia wollen die Handynutzer vernetzt miteinander spielen lassen.

Sun Microsystems und Nokia wollen die Handynutzer vernetzt miteinander spielen lassen. Wie die Unternehmen auf der Konferenz JavaOne mitteilten, werden sie ihre Zusammenarbeit in Sachen mobile Java-Multiplayer-Spiele vertiefen. Danach soll die Entwicklung und Bereitstellung dieser Spiele für Entwickler, Service Provider und Netzbetreiber vereinfacht werden.
Deshalb werde Nokias ‘SNAP Mobile Solution’ (Scalable Network Application Package) in das ‘Java 2 Platform Micro Edition (J2ME) Wireless Toolkit’, den ‘Sun Java System Content Delivery Server’ sowie das ‘Sun Java Enterprise System’ unter Solaris integriert. Die so entstehende Architektur biete Netzbetreibern und Spiele-Distributoren eine sichere und skalierbare Plattform für die Verteilung von mobilen Java-Multiplayer-Spielen sowie die Anbindung von Mehrspieler-Varianten, hieß es.

Auf der JavaOne hatte der Spieleentwickler ‘Sega Mobile’ die mobilen Java-Multiplayer-Spiele ‘Reversi’ und ‘Blackjack’ vorgestellt. Diese laufen auf Basis von Nokias SNAP Mobile Technologie und verfügen unter anderem über Multiplayer-Funktionalitäten wie Chat- und Buddy-Listen. Wie Sun mitteilte, wird das Unternehmen seine für Anfang 2005 angekündigten ‘J2ME Wireless’-Programmierwerkzeuge mit Terminal-Bibliotheken ausliefern, mit denen diese Multiplayer-Features realisiert werden können.